Sonntag, 11. September 2016

Rezension - Ein Kuss macht noch keinen Sommer

Hey :)
Ich habe letztens "Ein Kuss macht noch keinen Sommer" von Eva Völler gelesen.

Klapptext:
Ihrem eifersüchtigen Exfreund entkommen, hat Jenny die Nase voll von Jungs. Da kommt ihr die Reise mit ihrer besten Freundin Val nach Italien ganz recht: nichts als Meer, Strand und alte Leute. Als sie jedoch dem gut aussehenden Fabio begegnet, sind alle Bloß-nicht-verlieben-Pläne dahin. Jenny muss befürchten, ihr Herz zu verlieren. Aber damit nicht genug: Fabio scheint alles andere als ungefährlich.

Erst mal zum Schreibstil. Eva Völler schreibt sehr schön. Ihr flüssiger, lockerer und sehr detaillierter Schreibstil, macht viel Lust auf mehr. Mit diesem, ja schon einfachem Schreibstil schafft sie es, wundervolle luftig leichte Sommerlektüre zu schaffen, die man gerne liest.

Nun zu den Charakteren. Sie waren mir super sympathisch, außer die Großtante und Henri, die mochte ich von Anfang an nicht haha. Die Hauptprotagonisten Fabio und Jenny fand ich toll. Fabio, der etwas geheimnisvoll ist aber dennoch so viel charme versprüht. Und dann die super lustige Jenny. Diese Kombination war toll.

Die Story war auch super. Wie gesagt, eine leichte, lustige Lektüre, die perfekt für den heißen Sommertag geignet ist, mit der richtigen mischung aus ein klein bisschen Krimi und viel Romantik. Ich fand den Verlauf, den die Geschichte eingeschlagen hat super und vorallem hat mir das Ende gefallen.

Das Fazit lautet also: Für Spaß und Romantik im heißen Sommerurlaub, ist dieses Buch perfekt.

Lg Lotti❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen