Sonntag, 4. September 2016

Rezension - Plötzlich Banshee

Hallo :)
Ich habe gestern das Buch Plötzlich Banshee von Nina Mckay beendet und es hat mich umgehauen.

Klapptext:

Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Mit dieser Fähigkeit versucht Alana Leben zu retten - und gerät dabei immer wieder selbst in den größten Schlamassel. Denn Banshees ziehen das Pech an wie ein Magnet. Als man sie versehentlich mit mysteriösen Morden in der Stadt in Verbindung bringt, versucht Alana, den Täter selbst zu finden. Auch wenn das heißt, dass sie mit einem äußerst unverschämten Police Detective zusammenarbeiten muss, der obendrein ziemlich gut aussieht...

Zuerst einmal zum Cover und der ganzen Aufmachung des Buches. Es ist wunderschön. Das Cover passt super zur Geschichte und auch die Kapitel Anfänge sind toll. Die Klappen vorne und hinten im Buch sind auch wundervoll gestaltet. Alles ist so bunt und farbenfroh und lädt geradezu zum kaufen und lesen ein.

Der Schreibstil von Nina Mckay ist klasse. Sie schreibt super flüssig und mitreißend, man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Sie hat es geschafft Fantasy, Roman und Krimi in einem Buch zu vereinen, was sie natürlich mit einer gehörigen Portoin Humor unterstrichen hat. Sie hat einen sehr jugendlichen Schreibstil, was ich mir voher schon gedacht habe, da es ja sozusagen von Wattpad 'abstammt'. Ich fand den Jugendstil aber toll, geparrt mit dem Humor hat er mich echt umgehauen.

Die Charaktere waren mir super sympathisch. Alana mit ihrer tollpatschigkeit und ihren Sprüchen, mit denen sie versucht Detective 'Sockenschuss' fernzuhalten. Dann besagter Detective der erst mürrisch, aber nach und nach immer offener wird, bis er am Ende des Buchen zu einem meiner Lieblingscharaktere aufgestiegen ist. Ich glaube wer das Buch gelesen hat weiß, dass Alanas bester Freund Clay, hier nicht fehlen darf. Ich fand ihn so knuffig, wie er immer auf Alana aufgepasst hat und sowieso, das ganze Verhältnis der beiden war toll.

Nun aber endlich zu der Geschichte. Das einzige was ich sagen kann ist: Superduperklassewundervoll *-*  Ich liebe diese Geschichte einfach. Meine lieblings Genres in einem Buch zusammen.
Wie gesagt, die Story ist klasse, mit ihren höhen und tiefen, der verschiedenen 'Beziehungen' in dem Buch bringt sie den richtigen Kick mit. Auch die 'Feindseligkeit' von Clay und Dylan und, natürlich die Beziehung zu Alana und Dylan. Alles hatte ihre Höhen und Tiefen, aber das hat das Buch umso lustiger und spannender gemacht. Auch wie Alana langsam immer mehr über ihre Welt, die Welt der Magischen erfuhr war toll beschreiben. Und als dann noch eine bestimmte Person gegen Ende des Buches auf die Matte trat, war klar, dass dieses Buch auf jeden Fall zu meinen Monatshighlights gehört.

Da mir dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Piper Verlag zugeschikt wurde (wobei die Autorin nicht wehnig mit zu tun hatte) wollte ih mich hier noch einmal herzlichst bedanken für so ein wundervolles Buch, was ich nur weiter empfehlen kann. Vielen Dank lieber Piper Verlag  und auch vielen Dank an die liebe Nina. ❤

Lg Lotti❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen